Alt-Attribut Definition

ALT-Attribut – Definition, Anwendung und praktische SEO Tipps

 
Das ALT-Attribut (auch alt-tag) wird verwendet um ein Bild oder eine Grafik für Suchmaschinen zu beschreiben. Das ALT-Attribut wird auch für einen User sichtbar, wenn das Bild nicht angezeigt werden kann.
 
Suchmaschinen sind noch nicht weit genug entwickelt um Bilder auslesen zu können, sie brauchen immer einen zusätzlichen Beschreibungstext (alt-tag). Deshalb ist dieses Attribut immer noch relevant für die Onpage Optimierung.
 
Beispiel: <img src=“beispiel.jpg“ alt=“Beispiel Beschreibung“> 
 


 

Inhaltsverzeichnis:

Wofür brauche ich ein ALT-Attribut
ALT-Attribut Relevanz für SEO Onpage Optimierung
Wie sollte ich meine Bilder/Grafiken beschreiben?
Unterschied zwischen ALT-tags & Title-tag
Soll ich alt-tags oder title-tags verwenden?
Barrierefreiheit durch ALT-Attribute
Wie wird das Alt-Attribut eingefügt?

 


Wofür brauche ich ein ALT-Attribut

ALT Attribut Infografik
Die Verwendung von ALT-Attributen bringt viele Vorteile mit sich. Die Bilder auf deiner Webseite mit alt-tag können von Suchmaschinen zugeordnet werden.
 
Vor allem für Online-Shops ist die Optimierung der Alt- & Title-tags wichtig, um Produktbilder in der Google Bilder Suche nach Vorne zu bringen. Man möge es kaum glauben, doch viele User verwenden die Google Bilder Suche um Produkte zu finden die sie kaufen möchten.
 
Auch in Bezug auf SEO ist die Verwendung von relevanten ALT-Attributen nicht uninteressant, wenn auch weit nicht so interessant wie es vor einigen Jahren waren, sollten sie dennoch verwendet werden. Eine Barrierefreiheit ist durch die Verwendung von alt-tags noch nicht gänzlich gegeben, trotzdem trägt es einen wichtigen Beitrag dazu bei.

ALT-Attribut Relevanz für SEO Onpage Optimierung

 
ALT-Attribute beeinflussen das Ranking deiner Webseite in den Google Ergebnissen nicht mehr direkt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Seiten ohne ALT-Attributen nicht unbedingt schlechter performen als jene mit. Nichtsdestotrotz verwenden wir sie immer bei eigenen Projekten und auch bei Kunden, denn einen negativen Einfluss auf das Ranking nehmen sie auf keinen Fall (außer du betreibst keyword stuffing in den Alt-tags).
 

SEO Tipp:

Verwende bei einem Online Shop immer eigene Produktfotos, beschreibe diese mittels alt-tag und verwende den title-tag um in der Google Bilder Suche nach Vorne zu kommen & im besten Fall Sales zu generieren. Der Dateiname des Bildes sollte das Keyword enthalten – Beispiel: keyword.jpg

 
Alt-Attribute nehmen zwar nicht unbedingt Einfluss auf das direkte Ranking der Seite, jedoch aber schon auf das Ranking der Bilder in der Google Bilder Suche. Deshalb sollte, wie schon erwähnt, vor allem bei Online Shops das alt-tag für alle Produktfotos verwendet werden. Hier kannst du einen alt-tag test deiner Webseite durchführen, um zu sehen wo noch bei Bildern Alternative Texte fehlen.

Wie sollte ich meine Bilder/Grafiken beschreiben?

 
Die alt-tags werden gerne dazu verwendet um passende Keywords zu platzieren. Grundsätzlich solltest du in deinen alt-tags immer nur in 2-3 Wörtern beschreiben was sich auf dem Bild befindet. Die Bilder in einem Artikel passen meist auch zu dem gewünschten Keyword und somit wird es auch passen dieses in der Beschreibung der Bilder zu verwenden.
 
Es ist aber abzuraten immer das gewünschte Keyword in die Beschreibung zu packen, obwohl dieses das Bild garnicht richtig beschreibt. Am besten du verwendest immer einen guten Mix zwischen der Verwendung deines Keywords und einer deutlichen Beschreibung. Wenn dir jemand rät Keyword stuffing in deinen alt-tags zu betreibt, dann setzte diesen Tipp auf keinen Fall um.

Unterschied zwischen ALT-tags & Title-tag

 Title-tag
Der alt-tag soll das Bild bestmöglich beschreiben, denn diese werden von Suchmaschinen verwendet um zu verstehen was sich auf dem Bild befindet. Diese tags helfen auch Personen mit Sehbehinderung um dem Inhalt einer Seite besser folgen zu können.
 
Der title-tag eines Bildes kann Zusatzinformationen zum Bild enthalten oder es gleich wie im alt-attribut beschreiben. Der title kann entweder direkt angezeigt werden, oder nur wenn man mit dem Mauszeiger auf dem Bild stehen bleibt.

Soll ich alt-tags oder title-tags verwenden?

 
Menschen mit Sehbehinderung sind auf das Alt-Attribut angewiesen, um zu verstehen was sich alles auf deiner Webseite befindet. Auf dieses Attribut zu verzichten erschwert nicht nur Sehbehinderten die Anwendung deiner Seite, sondern erschwert auch Suchmaschinen zu erkennen was sich auf deinen Bildern befindet. Die Verwendung von alt-tags ist auch nach den Richtlinien des W3C erzwingend notwendig.
 
Der title-tag muss nicht unbedingt verwendet werden, es empfiehlt sich aber trotzdem diesen bei allen Bildern einzusetzen. Durch den title-tag hat man die Möglichkeit Bilder noch näher zu beschreiben oder Zusatzinformationen zu bieten.
 
Beispiel: <img src=“beispiel.jpg“ alt=“Beispiel Beschreibung“ title=“Beispiel Title“> 

Barrierefreiheit durch ALT-Attribute

 
Wie schon erwähnt, ist es für Personen mit Sehbehinderung besonders wichtig bei jedem Bild ein alt-tag zu erstellen. Durch dieses tag, was für uns nicht sehr viel Mehrarbeit bedeutet, können sie unserer Webseite viel besser folgen und den Inhalt verstehen. Ein positiver Nebeneffekt ist auch, dass die Bilder in der Google Bilder Suche bessere Rankings erzielen.
 
Das Einfügen von Alt-Attributen ist laut den W3C Richtlinien auch zwingend notwendig. Nur wenn das Bild aus reinen Design Gründen eingefügt wurde, sollte kein alt-tag hinterlegt werden.

Wie wird das Alt-Attribut eingefügt?

 
Das einfügen eines alt-tags gestaltet sich sehr einfach. Im Quellcode eines Bildes muss lediglich der tag alt=“#“ eingefügt und beschrieben werden.
 
Beispiel: <img src=“beispiel.jpg“ alt=“Beispiel Beschreibung“> 
 
 
 
 

Autor:


 
Autor Noah BurkhardNoah Burkhard

Inhaber von Kreacom
Besessen von Onpage-Optimierung, Content Marketing & Linkaufbau (Offpage-Optimierung)
burkhard@kreacom.at

 
Weitere SEO Glossareinträge: